Zum Inhalt springen
Unsere 1. Stunde beginnt um 07:50 Uhr..
STUNDENTAFEL
1. Stunde
7:50 - 8:35 Uhr
2. Stunde
8:45 - 9:30 Uhr
3. Stunde
9:55 - 10:40 Uhr
4. Stunde
10:45 - 11:30 Uhr
5. Stunde
12:05 - 12:50 Uhr
6. Stunde
12:55 - 13:40 Uhr
7. Stunde
13:45 - 14:30 Uhr

Liebe Eltern,

ab Montag, dem 4.1. wird zunächst bis Ende der Woche Distanzunterricht stattfinden. Der Distanzunterricht ist Pflicht für die Schüler/innen. Parallel dazu wird für ca. 30 Kinder eine Notbetreuung in der Schule durchgeführt, dessen zeitlicher Umfang die reguläre Unterrichtszeit der Jahrgangsstufe umfasst. In der Notbetreuung gewährleistet die Schule, dass die Kinder die Aufgaben erhalten und bearbeiten, die auch Ihre Klassenkamerad/innen im Distanzunterricht gestellt bekommen. Kinder, die an der Notbetreuung teilnehmen, gehen am Montagmorgen wie gewohnt in ihre Klassenräume. Von dort aus werden Sie abgeholt, da wir die Parallelklassen jahrgangsweise zusammenfassen werden. Wir werden auf die Einhaltung der Abstände und das Lüften der Räume sowie der sonstigen Hygieneregeln achten.

Die Lernaufgaben für die Schüler/innen im Distanzunterricht werden als Tages- oder Wochenpläne auf Grundlage des Rahmenlehrplans erarbeitet und über die abgesprochenen Kommunikationswege bereitgestellt. In unserem Distanzlernkonzept finden Sie dazu genauere Ausführungen. Da auch Lehrkräfte in der Notbetreuung eingesetzt werden, wird es vorkommen, dass der Distanzunterricht von anderen Kolleg/innen betreut wird. Die Kolleg/innen werden sich an Sie wenden, nachdem wir den Einsatzplan Montagfrüh finalisiert haben. Zu Telefon- bzw. Videokonferenzen laden Lehrkräfte individuell ein. Wir werden ab Montag von der Gemeinde wieder eine Telefonkonferenzschaltung erhalten. Für die Kinder, für die wir von Ihnen E-Mailadressen zur Teilnahme an der HPI Schulcloud erhalten haben, werden wir mit Hilfe unserer Schulsekretärin, die ab Montag wieder verfügbar ist, die Zugänge einrichten. Ich informiere Sie, wenn der Vorgang abgeschlossen ist. Dem Kollegium steht frei, die Schulcloud von zu Hause aus zu nutzen. Kein Kollege verfügt über einen Dienst-PC oder ein Diensttelefon. Auch privat verfügen viele Kolleg/innen nicht über die notwendige Ausrüstung, so dass Sie nicht davon ausgehen können, dass in jeder Klasse Video-Konferenzen angeboten werden. Außerdem ist auch nicht jeder Schüler in der Lage, an Video-Konferenzen teilzunehmen. Wir hoffen, dass wir in Zukunft wenigstens in der Schule Kameras für unsere Lehrer-PCs bekommen.

Freundliche Grüße und ein gesundes neues Jahr

Birgit Lohmann

Schulleiterin